Die Versorgung von Frakturen (Knochenbrüchen) und Luxationen (Verrenkungen) erfolgt zeitnah mit schonenden Techniken und modernen Materialien.

Arthroskopische OP

Die Arthroskopie des Hüftgelenkes ist nur in ausgewählten Fällen bei freien Gelenkkörpern oder einem Abriss des Labrums erfolgsversprechend. Wir verwenden eine spezielle Beinhalterung um die Sicht in das sehr enge Gelenk zu verbessern.

Hüftprothese

In den vergangenen Jahren sind durch die Einführung der minimalinvasiven Techniken beim Hüftgelenkersatz nicht nur die Hautschnitte wesentlich kleiner geworden.
Heute müssen für die Implantation eines Hüftgelenkes keine Muskelansätze mehr abgelöst werden.
Dadurch erreichen wir viel früher nach der Operation ein kraftvolles Auftreten und verhindern das früher häufige Schonhinken.
Wir verwenden sowohl zementfreie, als auch zementierte Prothesen, abhängig vor allem von der Knochenqualität und dem Alter des Patienten.
Die neueren Implantate sind deutlich kürzer und kleiner geworden. Dies erleichtert auch eine mögliche spätere Wechseloperation.
Wir führen neben der Primärimplanatation von Prothesen auch Prothesenwechseloperationen durch.